Little Boxes
     Feuerwehr Niederumelsdorf

Fahrzeuge

 
MLF 47-1
Einatz bei einer Löschdemonstration im Rahmenprogramm des Floriansfestes 2017

 
Florian Niederumelsdorf 47/1

Mittleres Löschfahrzeug mit Tragspritze

Das Löschfahrzeug durften wir am 30.11.2014 in Betrieb nehmen. Damit wurde unser altes Tragkraftspritzenfahrzeug "44/1" abgelöst. In das neue Fahrzeug wurde aber die tragbare Pumpe von Ziegler TS8/8 übernommen.
 

Die in Bayern geforderte Grundausstattung für diesen Fahrzeugtyp ist in der DIN 14530-25 detailliert festgelegt. Auf ein paar Dinge wollen wir aber eingehen.
 
Das neue Fahrzeug hat die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Niederumelsdorf nochmals deutlich verbessert. Vor allem auch im Bereich Schnelligkeit und Flexibilität. Das zählt auch im Verbund mit unseren Nachbarfeuerwehren.
 
1.000 Liter Wasser an Bord lassen uns sofort loslegen, unterstützt auch durch die Schnellangriffsausstattung. Mit einer elektronisch gesteuerten Heckpumpe, die einfach zu bedienen ist. Nachts gut ausgeleuchtet mit einem ferngesteuerten Lichtmast mit 6 x 42 Watt LED. Vorbei die Zeit, wo ein Listgestell aufgestellt werden musste und zu dem noch ein Mann zur Absicherung abgezogen wurde. Wenn Strom benötigt wird, leistet ein Stromerzeugungsgenerator mit 6,5 kVa beste Dienste.
 
Die Niederumelsdorfer Feuerwehr hat 16 Aktive im Atemschutz ausgebildet. Im Fahrzeug gibt es dazu im Mannschaftsraum 2 Atemschutz-Vorrichtungen, um schon während der Fahrt zum Einsatzort die Atemschutzausrüstung anzulegen.
 

Interessant ist die Kombination aus Heckpumpe mit 1000 Liter und der mobilen Tragkraftspritze. Die mobile Pumpe am Weiher oder Fluß in Stellung bringen, zum Einsatzort vorfahren und mit dem Schnellangriff die benötigte Zeit für den Löschaufbau überbrücken. Und ist da noch gemäß Vorschrift die Kübelspritze A10 mit D-Schlauch und 10 Liter Wasser.

 
KEH FN 112
In der Obhut der Feuerwehr seit Februar 2019

 
Transport-Fahrzeug

Pritsche und 7 Personen Beförderung

Florian Niederumelsdorf 59/1 - Seit Februar 2019 befindet sich ein Pritschen-Fahrzeug in der Obhut der Niederumelsdorfer Feuerwehr. Damit können 7 Personen und in der Zuladung 1200 kg transportiert werden. Damit kann das Fahrzeug die aktive Feuerwehr hervorragend unterstützen.
 

Im Einsatzfall können 7 zusätzliche Kameraden an den Einsatzort herangeführt werden. Zusatzmaterial, zum Beispiel Bindemittel, Besen, mobiles Wasserbecken, usw., können beigebracht werden. Wichtig aber auch, dass für  kleinere Dienstfahrten, zum Beispiel Austausch von Atemschutzflaschen, unser Löschfahrzeug nicht genommen wird und damit die durchgängige Alarmbereitschaft weiterhin gegeben ist.  
 

Das Fahrzeug wird von der Freiwilligen Feuerwehr Niederumelsdorf betreut und gewartet. Dafür steht unser Gerätewart.
 

 
 

 
Schlammsauger

Die Schlammsaupumpe kann 15.000 Liter in der Stunde mit Schlamm belastetes Wasser abpumpen. Die Saugleitung und der Ablaufschlauch haben jeweils eine Länge von 12 m und sind über einem C-Anschluss angebracht. Die enthaltene Pumpe kann bis zu 24.000 Liter Wasser in der Stunde befördern. Der enthaltene Schlamm wird durch gehäckselt und nach außen über den Ablaufschlauch ausgeleitet.  

 
Abwasserpumpe
 

 
Abwassertauchpumpe

Beim Hochwasser 2013 stießen wir mit der alten Pumpe schnell an unsere Grenzen. Dank einer großzügigen Spende der Allianz Versicherung in Höhe von 1.000 Euro und eine Zuschuss der Gemeinde Siegenburg, konnte die neue Abwassertauchpumpe ATP 15 RL angeschafft werden. Damit kommt eine Durchflußmenge von 1.600 Liter pro Minute zum Einsatz. 

 
Sanitätsrucksack

 
Sanitätsrucksack und Defibrillator

Mit zur Fahrzeugausstattung gehört der Sanitätsrucksack. Voll ausgestattet mit Messgeräte, Sauerstoff, Druckminderer, Erste-Hilfe-Beladung für Beatmung, Absaugung, Diagnostik und Grundausstattung - Binden, Dreieckstuch, Pflaster usw..

 
Die Anschaffung verdanken wir ein großzügige Spende der Raiffeisenbank Bad Göggingen und den Zuschüssen durch die Gemeinde Siegenburg und dem Feuerwehrverein Niederumelsdorf.  Mit einer weiteren sehr großzügigen Spende der Kreissparkasse in Siegenburg konnte auch ein Defibrillator angeschafft werden.
 
Der Defibrillator kann bei Herzstillstand Leben retten. Das Gerät zeichnet sich durch eine leichte Bedienung mit Ansagen zur Vorgehensweise aus. Darüber hinaus gibt es Analysen und Empfehlungen zu notwendigen Aktionen.

 

 

 
Tragkraftspritze TS 8/8 von Ziegler

Im 47/1 führen wir zusätzlich unsere alte Tragkraftspritze von Ziegler mit. Die TS 8/8 hat einen Zweitakt Ottomotor mit 2 Zylinder, mit 49 PS bei 625 ccm Hubraum. Der Tank nimmt 24 Liter Superbenzin auf.
 

Die Leistung liegt bei 800 Liter pro Minute bei einem Druck von 8 bar. In einer einstufigen Regelung kann bis auf 14 bar erhöht werden. Die geodätische Nennsaughöhe liegt bei 3 Meter.

sue

Build 2019 - Impressum